Presse-mitteilungen

15.07.2020: Notwendige Baumfällungen im Juli

Schäden durch extre­me Trockenheit an 51 Bäumen im Volkspark Potsdam entdeckt

In den kom­men­den Wochen müs­sen im Volkspark Potsdam aus Gründen der Verkehrssicherheit rund 50 Bäume gefällt wer­den. Durch die extre­me Trockenheit in den Sommern 2019 und 2018 sind die­se stark geschä­digt wor­den. Betroffen sind vor allem Birken im Umfeld von Parkwegen und Spielplätzen. Die Fällungen sind für den Zeitraum vom 20. bis 31. Juli vor­ge­se­hen und fin­den im Remisenpark sowie im Waldpark statt. Größere Einschränkungen für Volkspark-Besucher sind nicht zu erwarten.

Das Fällen der Bäume ist not­wen­dig, um die Verkehrssicherheit im Volkspark Potsdam zu gewähr­leis­ten. Eine ent­spre­chen­de Genehmigung für die Fällungen durch die Untere Naturschutzbehörde liegt vor. Für die Maßnahme liegt außer­dem eine Befreiung von der übli­chen Ausführungsperiode (ab Oktober) vor.

Eine Nachpflanzung ist aktu­ell nicht geplant, da es sich über­wie­gend um Bestände im wald­ar­ti­gen Teilen des Volksparks han­delt. Der Baumbestand erneu­ert sich in die­sen Bereichen durch natür­li­chen Aufwuchs selbst.

crossmenu