Pressemitteilungen

13.09.2023: McTrash und Fair Fashion

14. Potsdamer Umweltfest mit Verleihung des Potsdamer Klimapreises am 17. September 2023 im Volkspark Potsdam

Klima- und Ressourcenschutz wer­den immer wich­ti­ger, umso drän­gen­der die Frage, wie sich Nachhaltigkeit im eige­nen Alltag umset­zen lässt.

Am 17. September stel­len beim 14. Potsdamer Umweltfest im Volkspark Potsdam mehr als 100 Aussteller*innen aus der Region ab 11 Uhr Informationen und prak­ti­sche Tipps zur Gestaltung eines umwelt­be­wuss­ten und nach­hal­ti­gen Alltags vor. Dabei ste­hen Spaß und per­sön­li­che Gespräche im Vordergrund. Zwischen dem Haupteingang an der Biosphäre Potsdam und dem Großen Wiesenpark wer­den krea­ti­ve Ideen, neue Entwicklungen und zahl­rei­che Mitmachaktionen rund um die Themen Mobilität, Energie, Wohnen, Ernährung und Naturschutz prä­sen­tiert. Für die Besucher*innen heißt das, Nachhaltigkeit und Natur mit allen Sinnen erle­ben und dabei vie­le Inspirationen mit nach Hause nehmen.

Was im Jahr 2010 mit rund 20 Ständen im Volkspark begann, hat sich inzwi­schen als die größ­te, grü­ne Erlebnismeile in der Region eta­bliert, auf die sich Aussteller*innen und Besucher*innen jedes Jahr glei­cher­ma­ßen freu­en. Das Potsdamer Umweltfest ist Potsdams öko­lo­gi­sche Informationsbörse rund um grü­ne Mobilität, gesun­de Ernährung, nach­hal­ti­gen Konsum und erneu­er­ba­re Energie.

Themenpalette

Umwelt- und Klimaschutz berührt vie­le Bereiche unse­res Lebens, daher ist auch die Themenpalette des Umweltfests sehr vielfältig:

  • Grüne und fai­re Mode
  • Grüne Energie
  • nuklea­re Sicherheit
  • Naturschutz in der Region
  • Naturpädagogik rund um die hei­mi­sche Natur
  • Vegane Ernährung
  • alter­na­ti­ve Landwirtschaft
  • öko­lo­gi­sches Bauen
  • Biodiversität und Pflanzenwunder
  • neue Mobilität für Potsdam

Schwerpunktthema „Fair Fashion“

Seit zwei Jahren infor­miert eine span­nen­de Ausstellung im Gelände zu einem jähr­lich wech­seln­den Schwerpunktthema. In die­sem Jahr wird im Rahmen der Ausstellung unter dem Titel „Fair Fashion“ unser Modekonsum und sei­ne weit­rei­chen­den öko­lo­gi­schen und sozia­len Folgen genau­er beleuch­tet. Denn die schnell wech­seln­den Modetrends der soge­nann­ten „Fast Fashion“ mit zahl­rei­chen Kollektionen pro Jahr haben weit­rei­chen­de Folgen für Mensch und Umwelt. Die Ausstellung „Fair Fashion“ infor­miert zu wis­sens­wer­ten Alternativen für unse­ren Kleiderkonsum und will zum Umdenken anregen.

13 Uhr Potsdamer Klimapreis

Als beson­de­ren Höhepunkt erwar­tet die Gäste auf der Parkbühne die Verleihung des Potsdamer Klimapreises durch Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt der Landeshauptstadt Potsdam. Bereits zum zwölf­ten Mal in Folge wer­den vor­bild­li­che und nach­ah­mens­wer­te Projekte in den Kategorien „Bürger*innen“ und „Schulen“ aus­ge­zeich­net. Der Kreativität sind hier kei­ne Grenzen gesetzt: Energiespar- und Mülldetektive, grü­ne Schulhöfe, ver­pa­ckungs­freie Läden oder das nach­hal­ti­ge Mehrfamilienhaus in Holzbauweise – alles Projekte, die in den ver­gan­ge­nen Jahren bereits prä­miert wur­den. Der Preis, der jähr­lich von der Landeshauptstadt Potsdam, den Stadtwerken Potsdam, dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung und dem Energie Forum Potsdam e. V., aus­ge­lobt wird, ist mit einem Preisgeld von jeweils 1000 Euro und der Übergabe der Siegerskulptur „Kleiner König Zukunft“ ver­bun­den. Man darf gespannt sein, wel­che span­nen­den Projekte sich in die­sem Jahr über einen Preis freu­en dürfen.

Außerdem auf der Bühne:

McTrash packt aus – eine span­nen­de Detektivgeschichte

Meisterdetektiv McTrash soll her­aus­fin­den, „wer ist der größ­te Müllverursacher, den ich ken­ne?“ Selbstverständlich löst der schnod­de­risch-alt­bri­ti­sche Schnüffler mit Tweedmantel und Deerstalker-Mütze den Fall und alle sind von der Lösung überrascht!

Ein Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren.

Entdeckerpass

Inzwischen ist er schon eine rich­ti­ge Tradition: Mit dem Entdeckerpass kön­nen gro­ße und klei­ne Entdecker*innen beim Potsdamer Umweltfest an den Ständen der Teilnehmer*innen bei Mitmachaktionen Stempel sam­meln. Und wer sich dar­über hin­aus noch zum Schwerpunktthema „Fair Fashion“ infor­miert hat, kann auch die Fragen auf dem Entdeckerpass leicht beant­wor­ten. Mit der aus­ge­füll­ten Stempelkarte kön­nen sich schließ­lich alle Entdecker*innen eine grü­ne Überraschung abholen.

Präsentiert wird das Umweltfest von der Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam GmbH, den Stadtwerken Potsdam, der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH und dem Volkspark Potsdam. Alle Partner*innen wer­den mit Ständen selbst vor Ort sein und inter­es­san­te Einblicke in ihre Aktivitäten geben. Die Besucher*innen erhal­ten damit eine gute Gelegenheit, einen Ausblick auf die künf­ti­ge Entwicklung Potsdams zu wer­fen und bren­nen­de Fragen mit den Akteur*innen zu diskutieren.

Anreise

Es wird die Anreise mit den öffent­li­chen Verkehrsmitteln emp­foh­len, die am 17. September zur kos­ten­lo­sen Nutzung im Tarifbereich Potsdam AB einladen!

Anreise mit der Tram 96 bis Haltestelle „Volkspark“ oder mit der Tram 92 bis Haltestelle „Campus Fachhochschule“.

Für Gäste, die mit dem Fahrrad anrei­sen, ste­hen zusätz­li­che Fahrradstellplätze am Haupteingang und am Eingang Erich-Mendelsohn-Straße zur Verfügung.

Bei Anreise mit dem eige­nen PKW kann eine begrenz­te Stellplatzanzahl auf dem bewirt­schaf­te­ten Parkplatz der Biosphäre genutzt werden.

Ort

Volkspark Potsdam

Datum

Sonntag, 17.09.2023, 11 ‑17:30 Uhr

Eintritt

Parkeintritt: Erwachsene 1,50 Euro, ermä­ßigt 0,50 Euro, bis 18 Jahre frei

crossmenu