Presse-mitteilungen

10.07.2019: 18. Feuerwerkersinfonie am 12. und 13. Juli im Volkspark Potsdam

Zum ers­ten Mal geht ein nicht­eu­ro­päi­sches Team an den Start

Bei der 18. Potsdamer Feuerwerkersinfonie wird eine Premiere gefei­ert: Zum ers­ten Mal geht mit New Fireworks Do Brasil aus Rio de Janeiro ein außer­eu­ro­päi­sches Team bei dem gro­ßen Feuerwerkswettbewerb an den Start. Neben dem bra­si­lia­ni­schen Team tre­ten am 12. und 13. Juli im Volkspark Potsdam drei Pyrotechniker-Teams aus Deutschland und Polen bei dem Wettbewerb der Feuerwerkskunst an und prä­sen­tie­ren ihre extra für Potsdam ent­wi­ckel­ten, atem­be­rau­ben­den und far­ben­präch­ti­gen Choreographien, unter­malt von packen­den Songs der Musik- und Filmgeschichte.

Neben den Feuerwerkern aus Brasilien geht der Sieger des ver­gan­ge­nen Jahres, das Team Pyrogenie Feuerwerke aus Berlin, an den Start und setzt dar­auf, sei­nen Sieg aus dem ver­gan­ge­nen Jahr zu wie­der­ho­len. Weitere Konkurrenten um die dies­jäh­ri­ge Siegerkrone sind Nakaja Art, ein sehr erfah­re­nes Unternehmen aus Polen, das schon 2016 in Potsdam am Start war und Bavaria Fireworks, ein baye­ri­sches Unternehmen aus Traunstein, das zuletzt 2016 in Potsdam dabei war. Alle Teams ver­fü­gen über einen gro­ßen Erfahrungsschatz in der Entwicklung von musik­syn­chro­nen Feuerwerken und haben schon erfolg­reich an inter­na­tio­na­len Wettbewerben teilgenommen.

„Wir wer­den an bei­den Abenden groß­ar­ti­ge Feuerwerksshows erle­ben, die spek­ta­ku­lä­re Effekte ver­spre­chen. Wir kön­nen uns auf ein Fest der Pyrotechnik mit viel Kreativität und emo­tio­na­len Choreographien freu­en“, ver­spricht Olaf Jöllenbeck, kom­mis­sa­ri­scher Leiter des Volksparks Potsdam, bei der heu­ti­gen Vorstellung des Programms. „Neben dem Vorjahressieger Pyrogenie Feuerwerke tritt bei die­ser Feuerwerkersinfonie erst­mals mit New Fireworks Do Brasil an, das die für uns noch unbe­kann­te Feuerwerkskunst Südamerikas reprä­sen­tiert. Die Teams von Nakaja Art und Bavaria Feuerwerke ken­nen wir dage­gen schon gut von frü­he­ren Veranstaltungen, in denen sie ihre gan­ze Klasse gezeigt haben und die auf vie­le Teilnahmen an Feuerwerksfestivals unter ande­rem in Europa zurück­bli­cken können.“

Neben dem ful­mi­nan­ten und präch­ti­gen Farbspektakel am Potsdamer Nachthimmel kön­nen sich die Besucher außer­dem auf ein abwechs­lungs­rei­ches Unterhaltungsprogramm freu­en. Künstler, Musiker und Comedians unter­hal­ten auf dem Festgelände bis zum Beginn der Feuerwerke und tra­gen zu einem ent­spann­ten Sommerabend im Volkspark Potsdam bei. Ein umfang­rei­ches gas­tro­no­mi­sches Angebot an den Ständen lässt eben­falls kei­ne Wünsche offen und die Wiesen laden zum ent­spann­ten Picknicken ein.

Auch bei der 18. Auflage der Feuerwerkersinfonie kön­nen die Besucher wie­der per Telefon-Voting über das jeweils bes­te Feuerwerk des Abends abstim­men. Als Gewinne für die Voting-Teilnehmer gibt es rund 125 Gutscheine, Freikarten und Ehrenkarten für Kulturevents in Potsdam, Berlin und im Land Brandenburg. Die Telefonleitungen sind an bei­den Abenden bis jeweils 23:45 Uhr geöff­net. Über den Gesamtsieger ent­schei­det eine hoch­ka­rä­tig besetz­te Jury. Der Tagessieger sowie der Gesamtsieger wer­den zeit­nah online auf den Internetauftritten des Volksparks, der Feuerwerkersinfonie und auf Facebook veröffentlicht.

„Wir emp­feh­len allen unse­ren Besuchern, noch ganz schnell Karten im Vorverkauf über das Internet oder bei allen bekann­ten Vorverkaufsstellen zu erwer­ben“, sagt Olaf Jöllenbeck. „Dafür gibt es drei gute Gründe: Erstens kön­nen die Gäste der Feuerwerkersinfonie ihr Eintrittsticket für die unent­gelt­li­che An- und Abreise mit dem Öffentlichen Personennahverkehrs im Verkehrsverbund Potsdam AB nut­zen. Zweitens sind die Tickets güns­ti­ger als an der Abendkasse und drit­tens erspart man sich mög­li­cher­wei­se Wartezeiten an den Kassen im Eingangsbereich des Volksparks.“

Karten für die Pyro-Shows sind im Vorverkauf noch bis um 20 Uhr des Vortages erhält­lich, also für Freitagabend bis Donnerstag, den 11. Juli, um 20 Uhr und für Samstagabend bis Freitag, den 12. Juli, um 20 Uhr. Die Karten im Vorverkauf sind erhält­lich über: www​.feu​er​wer​ker​sin​fo​nie​.de und www​.reser​vix​.de.

18. Potsdamer Feuerwerkersinfonie
Das Programm am Freitag, den 12. Juli 2019, und Sonnabend, den 13. Juli 2019
Einlass ab 18:00 Uhr (alle Zeiten ohne Gewähr):

Feuerwerksshows jeweils ab 22:30 Uhr
Freitag, den 12. Juli 2019:
Nakaja Art
, ein sehr erfah­re­nes Unternehmen aus Polen, das schon 2017 bei der 16. Feuerwerkersinfonie teil­ge­nom­men hat. Daneben zeu­gen zahl­rei­che Teilnahmen an Festivals in Polen, Malta und Spanien, seit 2003, von der gro­ßen inter­na­tio­na­len Erfahrung des Teams aus Krakau.
Pyrogenie GmbH, der Sieger der Feuerwerkersinfonie des Vorjahres, ist ein jun­ges Unternehmen aus Berlin, aber mit einem „alten Hasen” als Geschäftsführer. Ingo Schubert lei­tet das Unternehmen und kann auf mehr als 10 Jahre Erfahrung als Pyrotechniker in ver­ant­wort­li­cher Position zurückblicken.

Samstag, den 13. Juli 2019:
Bavaria Fireworks
, das baye­ri­sche Unternehmen aus Traunstein, gibt es seit 2010 und hat schon an diver­sen Feuerwerkswettbewerben teil­ge­nom­men. Sie waren auch bei der 15. Potsdamer Feuerwerkersinfonie im Jahr 2016 mit dabei und begeis­ter­ten das Publikum mit einer ful­mi­nan­ten Pyro-Show.
New Fireworks Do Brasil, das Team aus Rio de Janeiro, wur­de im Jahr 2000 gegrün­det und nimmt seit 2015 auch an euro­päi­schen Feuerwerkswettbewerben teil. Bei dem Wettbewerb Flammende Sterne, einem gro­ßen Feuerwerksevent ist Ostfildern, erreich­ten sie den zwei­ten Platz. Dieses Jahr wer­den sie auch am Wettbewerb der Feuerwerker in Hannover teilnehmen.

Rahmenprogramm an bei­den Veranstaltungstagen

Berit Bartuschka — Vollblut-Comedienne
Vielfältig, über­ra­schend, schräg! Wortwitz, Improvisationstalent und vor allem ein aus­ge­präg­tes Gespür fürs Publikum machen die Vollblut-Comedienne mit der wet­ter­fes­ten Plastikfrisur zu einem Erlebnis der Güteklasse “Besonders wert­voll”. Die aus­ge­bil­de­te Mimin bringt Skurriles aus dem Alltagsleben ver­gan­ge­ner und heu­ti­ger Zeiten wie auch schon mal einen (oder zwei oder drei) Zuschauer mit Nachdruck auf die Bühne. Neben ihrem Faible für Gesichtsakrobatik und mul­ti­lin­gua­le Sprachspiele pflegt Bartuschka wei­te­re aus­ge­fal­le­ne Vorlieben wie Schnellzeichnen, Comedy-Jonglage und Puppenspiel. Ihre Auftritte führ­ten Bartuschka bereits nach China, Israel, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Polen und in die Schweiz. Außerdem führt sie noch ganz neben­bei durch das Programm auf unse­rer Bühne!
bar​tusch​ka​-come​dy​.com

Monsieur Chapeau — “Der Rola-Rola Artist“
Der Halb-Mosambikaner begann bereits ganz früh mit dem Turnen und hat so sei­ne Liebe zum Zirkus und zur Artistik ent­deckt. Als geprüf­ter Artist begeis­tert er mit sei­nen ein­zig­ar­ti­gen Balancedarbietungen jeden! Für sei­ne beson­de­re Art der Darbietung wur­de er 2017 vom Künstler Magazin zum Künstler des Jahres im Bereich Artistik aus­ge­zeich­net. Koffer, Bretter und Rollen, mehr braucht Monsieur Chapeau nicht für sei­ne Show. Er sta­pelt nicht nur hoch, er jon­gliert, balan­ciert und macht Dinge, bei denen dem Publikum der Atem stockt. Schauen Sie Monsieur Chapeau zu, wie er allen Regeln der Schwerkraft trotzt und immer ein ver­schmitz­tes Lächeln auf den Lippen hat!
mon​sieur​c​ha​peau​.de

Peter Löhmann — Comedy made in Switzerland
„Die Zuschauer bogen sich vor Lachen!”, das schrieb die Allgemeine Zeitung Mainz über Peter Löhmann, mit dem char­man­ten Schweizer Dialekt. Tauchen Sie gemein­sam mit dem Deutsch-Schweizer in die Welt des Lachens ein! Er nimmt Sie unter ande­rem mit in sei­ne tur­bu­len­te Kindheit, sei­ne Jugend in den 80ern, sei­ne Metamorphose in einen Vollblutschweizer und er spricht über die ers­ten Anzeichen des Alterns. Seine Geschichten prä­sen­tiert er mit beson­de­ren Spezialeffekten und lässt dabei ein sehr reel­les Kopfkino ent­ste­hen, also las­sen Sie sich über­ra­schen, wenn Peter Löhmann sei­ne urko­mi­schen Geschichten dar­bie­tet!
peter​-loeh​mann​.de

Nessi Tausendschön — Die mit dem Wort tanzt
„Solange ihr den Tisch über mei­ne Füße stellt, wird gemacht, was ich sage.”, das sag­te Nessi Tausendschön zu ihren Eltern, die ihr natür­lich sofort zustimm­ten und ihr eine Ausbildung an der Kabarettakademie in Leer finan­zier­ten. Nun ist sie seit 30 Jahren im Geschäft und besitzt den Deutschen Kabarettpreis, dies ist aber nur einer von vie­len Preisen, die sie erhal­ten hat.
Nessi Tausendschön nimmt Sie mit in eine Welt aus Kabarett und Musik, Politik und Zeitgeist, Tanz und Theater. Die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises ist ein Original, unver­wech­sel­bar und cha­ris­ma­tisch. Begleitet wird sie von William Mackenzie auf der Gitarre. Eins ist sicher – Sie wer­den lachen!
nessi​-tau​send​schoen​.de

Archie Clapp — Comedy aus der Vaterperspektive
„Liebt man alle Kinder gleich und wenn ja, wel­ches mehr?”, auf die­se und wei­te­re Fragen gibt Archie Clapp nicht unbe­dingt immer päd­ago­gisch wert­vol­le Antworten, dafür umso lus­ti­ge­re.
Als Kind einer deutsch-eng­li­schen Künstlerfamilie stand Archie Clapp schon in den Windeln, auf der gro­ßen Bühne. In sei­nem Soloprogramm „Scheiße Schatz, die Kinder kom­men nach Dir!”, erzählt der zwei­fa­che Vater von dem ganz nor­ma­len Familienwahnsinn. Aus sei­ner ganz eige­nen Sichtweise der Dinge beant­wor­tet er Fragen, die sich Eltern höchs­tens heim­lich stel­len. Mit sei­nem Programm war er schon bei den Wühlmäusen Berlin und dem Renitenztheater in Stuttgart. Ganz neben­bei hat er sich auch einen Namen als Moderator gemacht, was er auch bei der Feuerwerkersinfonie unter Beweis stel­len wird.
archie​-clapp​.de

Liam Blaney – Irish Folk und Blues
Stimmungsvoll ent­führt uns der Musiker Liam Blaney mit Gitarre und Gesang in die Welt von Folk und Blues… Seit 2006 ist der Halb-Ire in ver­schie­de­nen Formationen und solo als Gitarrist und Sänger aktiv. Doch spä­tes­tens seit letz­tem Jahr, als er es bei der Fernsehshow „The Voice of Germany” bis in die Sing-Offs geschafft hat, kennt fast ganz Deutschland sei­nen Namen. Sein Repertoire ver­eint moder­nen und tra­di­tio­nel­len Irish Folk mit Blues und Roots Musik. Slide Gitarre (Bottleneck), Fingerstyle Picking, offe­ne Stimmungen und sei­ne ker­ni­ge Stimme machen sei­nen Musikstil aus. Neben sei­nen eige­nen Songs inter­pre­tiert er Titel von Chris Jones, Christy Moore, Luka Bloom, Rory Gallagher, Ben Harper, Steve Earle, Jack Lukeman uvm.
liam​bla​ney​.de

Silea – Artistik und Varieté
Mit einer Vielseitigkeit beein­druckt Silea als muti­ge Raubtier-Dompteurin, unglaub­li­che Seiltänzerin und sym­pa­thi­sche Varietékünstlerin — da ist für jeden etwas dabei!
Durch ihre Erfahrungen im aktiv betrie­be­nen Leistungssport ebne­te sich der Weg für Silea in die Artistik-Welt und heu­te steht sie auf den gro­ßen Bühnen der Welt. Ihr Talent hat sie schon in Ländern, wie Schweden, Frankreich, Großbritannien und sogar Taiwan prä­sen­tiert. Steht sie ein­mal nicht auf der Bühne gibt sie ihre Erfahrungen an Kinderzirkusse oder ange­hen­de Profis wei­ter.
silea​.de

Treptow – ehr­li­cher, kan­ti­ger Pop-Rock
Weniger ist mehr. Reduktion statt Überfluss.”, so lau­tet das Motto der ori­gi­nel­len Band, denn sie woll­te kei­ne Musik machen, die sie in ein paar Jahren selbst nicht mehr hören wol­len. Diesem Motto ent­spre­chend haben sie 2017 unter dem Titel „Besser selbst als gar nicht.” ihr selbst­pro­du­zier­tes Debütalbum ver­öf­fent­licht. Das schon lan­ge befreun­de­te Trio, bestehend aus Philipp, Schuwe und Lukas, ver­eint in ihren selbst­kom­po­nier­ten Songs Country-Rhythmen, Chanson, Blues-Rock und vie­les mehr. Im Berliner Bezirk Treptow hat die Band nicht nur ihren musi­ka­li­schen Rückzugsort ent­deckt, son­dern auch das Faible für selbst­ge­mach­te Gitarrenmusik. Außerdem wirk­ten Treptow als Vorgruppe bei ver­schie­de­nen Konzerten von Nena, Silly, Jesper Munk und der Rockband Haudegen mit.
trep​tow​-musik​.com

Theater Leela – Theater der beson­de­ren Art
Einzigartig. Komisch. Absurd. Skurril. Berührend.
Von Deutschland, über Afrika, nach Neuseeland bis nach Asien ging es für das Theater Leela bereits. Fast die gan­ze Welt hat sie gese­hen und nun prä­sen­tie­ren sie ihre „Show Bizarr” im Volkspark Potsdam. Diese Show kann man nicht in Worte fas­sen, jeder muss sie per­sön­lich erlebt haben. Machen Sie sich selbst ein Bild von dem beson­de­ren Act aus Österreich.
thea​ter​lee​la​.com

Baumwolle – Electro, Pop und Rock
Die deutsch-fran­zö­si­sche Band, bestehend aus Carine und Daniel, spielt eine Mischung aus Electro, Pop und Rock. Sie wirk­ten bereits auf dem Music Festival Pankow mit und bei den Klang Welten Berlin waren sie auch dabei. Baumwolle ent­führt uns mit ihrer Musik in eine ganz ande­re Welt, kom­men Sie mit und genie­ßen die Reise.
gig​mit​.com/​b​a​u​m​w​o​l​l​e​m​u​sic

Die Preise an der Abendkasse

Stehplatz          
Erwachsene                       19,50 €
Kinder 7–16 Jahre            11,50 €
Kinder bis 6 Jahre in Begleitung von Erwachsenen frei.

Bis jeweils 20 Uhr des Vortages sind noch ver­güns­tig­te Tickets im Vorverkauf erhält­lich.
Vorverkaufspreise
Stehplatz          

Erwachsene 16,50 € / Kinder 7–16 Jahre 9,50 €
Premium-Sitzplatz Tribüne      
Erwachsene 31,50 € / Kinder 7–16 Jahre 23,50 €
Standard-Sitzplatz Tribüne       
Erwachsene 28,50 € / Kinder 7–16 Jahre 20,00 €
Kombiticket (2 Abende) nur Stehplätze             
Erwachsene 26,50 € / Kinder 7–16 Jahre 15,50 €
Sitzplätze und Kombitickets gibt es aus­schließ­lich im Vorverkauf.

 Die 18. Potsdamer Feuerwerkersinfonie wird prä­sen­tiert von der Märkischen Allgemeinen Zeitung und Antenne Brandenburg.

crossmenu