Aktuelles

Aufgrund des Zustandes ein­zel­ner Bäume wer­den Teilbereiche des Remisenparks bis auf Weiteres aus Verkehrssicherungsgründen gesperrt. Die Erkenntnisse über den Zustand der betref­fen­den Bäume tra­ten im Zuge einer Baumschau zuta­ge, die im Zusammenhang mit der umfas­sen­den Erstellung eines digi­ta­len Baumkatasters für den Volkspark Potsdam statt­ge­fun­den hat. Im Zuge die­ser Prüfung wur­den von den beauf­trag­ten Gutachtern eini­ge Bäume im Remisenpark, als nicht mehr ver­kehrs­si­cher ein­ge­stuft. Wegen die­ser Einschätzung ist das Parkmanagement lei­der gezwun­gen, bis zum Vorliegen der Ergebnisse wei­ter­ge­hen­der Untersuchungen die betrof­fe­nen Bereiche unver­züg­lich abzu­sper­ren, um ein Unfallrisiko für Gäste aus­zu­schlie­ßen. Bei den Bäumen han­delt sich nach aktu­el­lem Stand aus­nahms­los um Alteichen im Bestand des FFH-Schutzgebiets „Heldbockeichen“.

Von den Absperrmaßnahmen sind sowohl eini­ge Wegabschnitte als auch ins­ge­samt 5 Bahnen des Discgolf-Parcours betrof­fen. Vor Ort wird neben den Absperrungen auch eine Beschilderung zur Information der Besucher*innen ange­bracht.  Die Absperrungen wer­den lei­der zu Nutzungseinschränkungen füh­ren. Nach Vorliegen der Ergebnisse wird auf­grund der Lage der Bäume im genann­ten Schutzgebiet kon­kret mit der Unteren Naturschutzbehörde fest­zu­le­gen sein, ob Absperrmaßnahmen auf­ge­ho­ben wer­den und wel­che Maßnahmen zur Verkehrssicherung durch­ge­führt wer­den kön­nen. Über die Dauer der Einschränkungen kann daher zum jet­zi­gen Zeitpunkt noch kei­ne Aussage getrof­fen werden.

crossmenu