Feuer ist fas­zi­nie­rend und gefähr­lich zugleich. Gerade auch auf Kinder übt Feuer eine star­ke Anziehungskraft aus. Wann ist Feuer nütz­lich? Wann ist es schön? Wann kann Feuer gefähr­lich wer­den? Gemeinsam ler­nen wir, wie man eine Feuerstelle sicher ein­rich­tet, wie man ein Feuer ent­zün­det und auch wie­der löscht. Es gibt Rätsel und Geschichten rund ums Feuer, span­nen­de Experimente und natür­lich darf am Ende ein Stockbrot rund ums Lagerfeuer nicht fehlen.

• Eigenschaften von Feuer
• Sicherer Umgang mit Feuer
• Feuer machen mit und ohne Streichhölzer
• Experimente mit Feuer

Montag bis Donnerstag, 9–14 Uhr
März — November

Kosten: 5,00 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Wildnis mit­ten im Volkspark? Ja, das geht! Wir ent­de­cken die wil­de Natur vor der eige­nen Haustür und stel­len uns span­nen­den Herausforderungen. Wie kom­men wir mit dem, was uns die Natur bie­tet, einen gan­zen Tag aus? Wir bau­en Lager, suchen Essbares in der Natur, machen Feuer und stel­len aus Wildkräutern eine Notfallapotheke zusam­men. Alle tra­gen etwas zu einem gelun­ge­nen Tag in der Wildnis bei. Und natür­lich darf ein Abschluss am Lagerfeuer mit Stockbrot nicht fehlen.

  • Leben in der Wildnis
  • Wahrnehmungsübungen, Survivaltechniken, Wildnispädagogik
  • Stärkung der Klassengemeinschaft

Montag bis Donnerstag, 9–14 Uhr
März — November

Kosten: 5 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt; Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Ihr seid eine Klasse? – Na klar! Seid Ihr klas­se? – Ebenso! Dann stellt es unter Beweis. Im Vordergrund die­ses Projekttages steht es, das Klassenklima und den Zusammenhalt als Klasse zu reflek­tie­ren und zu stär­ken. In ver­schie­de­nen Aufgaben sol­len die Schüler*innen sich wert­schät­zend begeg­nen und gute Kommunikation mit­ein­an­der üben.
Manchmal benö­tigt man Vertrauen in einen Partner, manch­mal heißt es als gesam­te Klasse zusam­men­zu­ar­bei­ten. In einer Reflexionsrunde wird über­legt, was von den erleb­ten Momenten in den Schulalltag über­nom­men wer­den kann. Die erleb­nis­päd­ago­gi­schen Methoden bil­den eine Mischung aus Abenteuer, Spiel und akti­ver Naturerkundung.

  • Stärkung der Klassengemeinschaft
  • Teamgedanke, Empathie, Selbstreflexion
  • Vertrauensspiele, Wahrnehmungsübungen, Kooperationsspiele

Dieses Angebot eig­net sich auch gut zur Wiederholung als Vertiefungseinheit. Unter dem Titel „Wir sind immer noch Klasse!“ wird reflek­tiert, was die Klasse von dem ers­ten Besuch in den Schulalltag mit­ge­nom­men hat und mit wei­te­ren Kooperationsaufgaben die Klassengemeinschaft vertieft.

Montag bis Donnerstag, 9–14 Uhr
März — November

Kosten: 5 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Ein Leben ohne Handy, Fernseher und Supermarkt ist undenk­bar? Bei einer Reise in die Steinzeit ent­de­cken wir, wie die Menschen vor lan­ger Zeit leb­ten und ohne unse­re moder­nen Errungenschaften aus­ka­men. Wie sahen Trinkbecher, Stift und Messer damals aus? Welche Lebensmittel kamen in der Steinzeit auf den Teller? Kannten die Menschen damals schon schö­ne Dinge wie Schmuck und Kunst? Und natür­lich wird auch vie­les prak­tisch aus­pro­biert von Mehl mah­len über Höhlenmalerei bis Feuer machen.

• Übersicht über die Epoche
• Vergleich heu­te — frü­her
• Erfindungen, Handwerk und Kunst der Steinzeit

Montag bis Donnerstag, 9–14 Uhr 
März — November

Kosten: 5 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Ihr seid eine Klasse? – Na klar! Seid Ihr klas­se? – Ebenso! Dann stellt es unter Beweis. Bei einem Streifzug durch den Remisenpark wer­den die Schüler*innen mit ver­schie­de­nen Aufgaben kon­fron­tiert. Mal geht es um Geschicklichkeit, mal um gutes Zuhören, manch­mal muss man schnell sein, manch­mal acht­sam. Aber eines haben alle Aufgaben gemein­sam: sie erfor­dern Kooperationsfähigkeit, gute Kommunikation und kön­nen nur als gesam­te Klasse gelöst wer­den. Die erleb­nis­päd­ago­gi­schen Methoden bil­den eine Mischung aus Abenteuer, Spiel und akti­ver Naturerkundung.

  • Stärkung der Klassengemeinschaft
  • Teamgedanke, Empathie, Selbstreflexion
  • Vertrauensspiele, Wahrnehmungsübungen, Kooperationsspiele

Dieses Angebot eig­net sich auch gut zur Wiederholung als Vertiefungseinheit. Unter dem Titel „Wir sind immer noch Klasse!“ wird reflek­tiert, was die Klasse von dem ers­ten Besuch in den Schulalltag mit­ge­nom­men hat und mit wei­te­ren Kooperationsaufgaben die Klassengemeinschaft vertieft.

Montag bis Donnerstag, 9:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden

Kosten: 2 €/Teilnehmer*in;
Treffpunkt: Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Die Umweltdetektive küm­mern sich um die Rettung unse­res Planeten. Was hat unser Essen mit dem Klima zu tun? Kommt Strom unend­lich aus der Steckdose? Und braucht man wirk­lich so vie­le Mülltonnen zur Trennung? Wir klä­ren Begriffe wie Klimawandel und CO2-Austoß und wo sie uns begeg­nen. Anschließend machen wir uns auf die Suche, wo wir in unse­rem Alltag etwas Gutes für die Umwelt tun kön­nen. Denn jede*r ein­zel­ne von uns kann etwas für ein gesun­des Klima tun.

Nach einer all­ge­mei­nen Einführung in das Thema Klimawandel und Klimaschutz, wer­den ver­schie­de­ne Aspekte des Klimaschutz ange­spro­chen, die sich im Alltag der Schüler*innen wie­der­fin­den. Hier ist es mög­lich, auf Wunsch einen Schwerpunkt zu set­zen, z.B. Müll, Energie, Ernährung oder Konsum.

Montag bis Donnerstag, 09:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden
März — November

Kosten: 2 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen am Eingang Viereckremise.

Achtung, naschen erlaubt! Die Natur ist nicht nur etwas für unse­re Augen und Ohren, sie bie­tet auch jede Menge für unse­ren Geschmack. Gemeinsam ent­de­cken wir die Vielfalt auf der Wiese und im Garten. Im Schulgarten „Wilde Möhre“ ler­nen wir ver­schie­de­ne Gemüsearten ken­nen, wir suchen nach Wildkräutern auf der Wiese und pro­bie­ren ess­ba­re Blüten. Der Speisezettel der Natur ist abwechs­lungs­reich. Mit dem neu erwor­be­nen Wissen und den gesam­mel­ten Schätzen, kom­po­nie­ren wir zum Abschluss unse­ren eige­nen Kräutertee oder stel­len unse­re eige­ne Würzmischung zusammen.

  • Saisonale und regio­na­le Gemüsesorten
  • Wildkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter

Montag bis Donnerstag, 09:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden
März — November

Kosten: 2 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen am Eingang Viereckremise.

Gemeinsam bege­ben wir uns auf eine Reise durch die Natur. Das nöti­ge Gepäck haben wir alle bereits dabei: unse­re Sinne. Wir erle­ben Natur zum Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Anfassen. Wie schmeckt die Wiese? Welche Musik spielt der Volkspark? Wie fühlt sich der Eichenwald an? An ver­schie­de­nen Stationen ent­de­cken die Schüler*innen die Natur mit all ihren Sinnen und erle­ben die Vielfalt auf eine ande­re Art und Weise.

  • Sinne und Sinnesorgane
  • Düfte und Geschmäcke in der Natur
  • Blindgang, Tastübungen, Wahrnehmungsspiele

Montag bis Donnerstag, 09:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden
März — November

Kosten: 2 EUR/Teilnehmer*in;
Treffpunkt: Grüner Wagen am Eingang Viereckremise.

Unkraut im Essen – schmeckt das? Der Grat, ob eine Wildkraut sich zum Essen eig­net oder auf den Kompost gehört, ist schmal. Man muss sich schon genau aus­ken­nen, um über die Verwendung ent­schei­den zu kön­nen. Woran erken­nen wir Gundermann, Salbei und Giersch? Und was kön­nen die­se klei­nen Pflanzen Wunderbares? Wir ler­nen die (Wild)Kräuter des Volksparks ken­nen. Denn Wildkräuter sind wah­re Superhelden im Salat, im Glas oder im Kochtopf. Wer kre­iert die leckers­te Würzmischung?

  • Garten- und Wildkräuter
  • Erkennungsmerkmale, Pflanzenfamilien
  • Heilkraft, Nutzen, Verarbeitung

Montag bis Donnerstag, 9:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden
April — September

Kosten: 2 €/Teilnehmer*in;
Treffpunkt: Grüner Wagen, Eingang Remisenpark

Essen und dabei das Klima schüt­zen? Das ist mög­lich beim Klimafrühstück! Wir nähern uns dem kom­ple­xen Thema des Klimawandels und dem Einfluss, den unse­re Ernährungsweise dar­auf hat. Beim gemein­sa­men Frühstück gucken wir, wel­che Lebensmittel wir auf dem Teller haben und wie dies mit dem Klimawandel zusam­men­hängt. Durch eige­nes Handeln, Mitmachen und Erleben wer­den vie­le neue Erfahrungen gesam­melt. Die Partizipation der Schüler*innen steht im Vordergrund, wäh­rend das gemein­sa­me Frühstück den Kern des Angebots bildet.

• Klimawandel und Ernährung
• Saisonale und regio­na­le Ernährung
• Lebensmittelverschwendung
• Verpackung

Montag bis Donnerstag, 09:00 und 11:00 Uhr, 2 Stunden
März — November

Kosten: 2 EUR/Teilnehmer*in
Treffpunkt: Grüner Wagen am Eingang Viereckremise.

crossmenu